Aktuelle Infos zur CORONA Krise

Neu setzt Deutschland fast die halbe Schweiz auf die Risikoliste. Zehn Kantone sind betroffen.

 

Die Corona-Zahlen in der Schweiz ziehen markant an. Fast alle Kantone übertreffen mittlerweile den deutschen Grenzwert deutlich.

 

Das hat Folgen: Einkaufstouristen aus Zürich dürfen schon bald nur noch mit einem negativen Corona-Attest in den Edeka fahren.

 

Deutschland aktualisierte am Donnerstagabend die Risikoliste. Neu sind Fribourg, Jura, Neuchâtel, Nidwalden, Schwyz, Uri, Zürich und Zug drauf.

 

Diese Liste gilt ab Samstag.

 

Bislang waren nur Genf und die Waadt auf der Liste.

 

Das heisst also für Leute, die in einem Grenzkanton leben: Pendeln und Arbeiten geht weiterhin. Einkaufen, auf Ausflüge oder auswärts Essen gehen nur mit negativem Corona-Test.

 

Personen, die in einem Kanton leben, der nicht auf der Risikoliste steht, können weiterhin problemlos die Grenze überschreiten.

 

So hiess es bis jetzt.

Doch das Ministerium für Soziales und Integration von Baden-Württemberg hat bereits eine Sonderregel für die Schweizer am Start.

Auf der Website des Bundeslandes heisst es: «Wir stehen in einem engen interregionalen Austausch mit unseren Partnern und setzen auf eine grenzüberschreitende Pandemiebekämpfung. Deshalb haben unsere drei Länder beschlossen, dass die

sogenannte 24-Stunden-Regelung 

entlang der jeweiligen Grenzen zu den Nachbarländern gelten soll.» Der Grenzverkehr solle auf keinen Fall zum Erliegen kommen.

 

Ohne Test über die Grenze

Das Bundesland schreibt weiter: «Diese Regelung erlaubt es den Bürgerinnen und Bürgern, sich diesseits und jenseits der Grenzen unbeschränkt innerhalb von 24 Stunden im Grenzgebiet zu bewegen und ihrem Alltag grenzüberschreitend und ohne Behinderungen nachzugehen.»

 

Diese Regelung soll ab dem 17.10.2020 (Samstag) gelten, d.h.

Sie können ohne Einschränkung die Grenze überschreiten und Ihre 

Sendungen hier abholen.

 

Neu: Ausnahme für Kurzaufenthalte von Personen aus den Grenzregionen in Baden-Württemberg von weniger als 24 Stunden

Ausnahmen von der Quarantänepflicht sind insbesondere vorgesehen

in der Schweiz die Kantone Appenzell, Aargau, Basel, Basel-Landschaft, Jura, Schaffhausen, Solothurn, Sankt Gallen, Thurgau und Zürich, in Frankreich die Départements Bas-Rhin und Haut-Rhin),

(aus Pressemitteilung www.baden-wuerttemberg.de)

 

 

Wir dürfen Sie nur in unsere Geschäftsräume lassen,

wenn Sie einen Mund-Nasenschutz tragen.

 

Mehr als 3 Kunden dürfen sich nicht im Kassenbereich

und Auspackbereich aufhalten.

 

 

Die Maskenpflicht und der Sicherheitsabstand von 1,5 Meter werden vom Ordnungsamt kontrolliert.

 

 

      Wir bieten Ihnen eine deutsche Lieferadresse

Eine gute Bekannte von uns ist nach Frankreich umgezogen und wollte ihr Internet-Kaufverhalten nicht umstellen, deshalb fragte sie uns, ob wir ab und zu ein Päckchen für sie annehmen könnten. Aus einigen Päckchen wurde auch mal eine kleine Möbelsendung, aus einer Bekannten wurden dann mehrere Bekannte.

Und so kamen wir auf die Idee, eine deutsche Lieferadresse einzurichten und Pakete für andere anzunehmen, sei es weil sie in der Schweiz oder Frankreich wohnen oder weil sie tagsüber am Arbeiten sind und daher kein Paketdienst sie erreicht.

Inzwischen haben wir jetzt über 20 Tausend zufriedene Kunden. Durch den Umzug in ein ehemaliges Autohaus konnten wir die Lagerkapazität erheblich vergrößern. Wir haben genug Platz um Ihre Päckchen, Pakete und auch ganze Paletten ordentlich zu lagern.

Unser Gabelstapler und unsere Ameise lupft bis 1,6 to.


Die Anmeldung zu unserem Paketabholdienst ist für Sie völlig kostenlos, Sie verpflichten sich zu nichts.

Sie brauchen auch keine Vorauszahlungen zu leisten.

Erst wenn eine Sendung bei uns angekommen ist, ist eine Gebühr, wie in der Preisliste angegeben, bei der Abholung zu entrichten.

 

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail, mit Ihrer Lieferadresse und Kundennummer, danach können Sie bei einer Warenbestellung unsere Adresse als Ihre deutsche Lieferadresse angeben. Sie haben somit das Recht Waren zu unserer Adresse senden zu lassen.

.....Aber bitte erst anmelden und dann erst bestellen!! Wir müssen ja wissen wer Sie sind und wie wir Sie benachrichtigen können.

Sobald dann Ihre Sendung bei uns eintrifft, erhalten Sie von uns eine E-Mail Nachricht mit dem Namen des Absenders, der Sendungsart und der Gebühr, dann können Sie Ihre Sendungen bei uns während den Öffnungszeiten abholen.

Ihre Sendung dürfen Sie bei uns auspacken, das Verpackungsmaterial entsorgen wir für Sie gratis (außer Styropor)

 

Wir haben vor unserem Haus einen großen Parkplatz

(hier dürfen Sie zum Abholen kostenlos parkieren), auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind wir gut erreichbar. Die nächste Bushaltestelle ist direkt vor unserem Depot.

 

Und zum Bahnhof Lörrach sind es auch nur 500 Meter.

S-Bahn Haltestelle Museum/Burghof (400 Meter).

Auf dem Weg zu uns können Sie ja noch einen kleinen Spaziergang durch die tolle Fußgängerzone von Lörrach machen. Auch gibts in Lörrach genug Geschäfte zum poschte.

........Übrigens, mir verstön au schwizerdütsch

 

Ihr Päckli - Mann von Lörrach

 

 

und wenn Sie eine Frage haben, dann rufen Sie uns ruhig an,

+49 7621 94 92 060

wir verlangen für eine Auskunft keine extra Gebühr!

Kostenlose Parkplätze direkt vor unserem Depot